Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

philfak2-dekanat-rechte-spalte

Weiteres

Login für Redakteure

Deutsch-Argentinische Zusammenarbeit gefördert

Bis zum 15. April 2009 können im Rahmen der wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Argentinien Projekte eingereicht werden...

*15.12.2008 - 15.04.2009*

**Bekanntmachung**
im Rahmen der Deutsch-Argentinischen Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie

**Programm**
Vom 15. Dezember 2008 bis zum 15. April 2009 können im Rahmen der wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Argentinien Projekte eingereicht werden. Die bilaterale Zusammenarbeit gründet sich auf das Regierungsabkommen über Zusammenarbeit in wissenschaftlicher Forschung und technologischer Entwicklung von 1969. Zuständig für die Durchführung sind MINCyT (Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Produktive Innovation,
Abteilung für Internationale Beziehungen) und das Internationale Büro
(IB) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

**Ziele**
Förderung der Zusammenarbeit im Bereich der wissenschaftlichen
Forschung und technologischen Entwicklung zwischen Deutschland und Argentinien, durch die Unterstützung des Wissenschaftleraustausches bei gemeinsamen Forschungsprojekten. Bevorzugt werden anwendungsnahe Projekte und Projekte mit Industrie/KMU-Beteiligung.

**Schwerpunktbereiche dieser Ausschreibung**
Umweltforschung und -technologie (einschließlich erneuerbare
Energien sowie Meeres- und Polarforschung), Medizin, Biotechnologie,
Materialforschung, Nanotechnologien sowie Physikalische und Chemische
Technologien, Informations- und Kommunikationswissenschaften und
Sozialwissenschaften.

**Laufzeit der Projekte**
Die Projekte können mit einer Laufzeit von bis zu zwei Jahren
unterstützt werden. Zum Jahreswechsel werden die argentinischen und deutschen Projektleiter aufgefordert, einen Bericht zum
Projektfortschritt sowie eine Planung für das nächste Jahr abzugeben. Auf dieser Basis wird über die Förderung für das zweite Projektjahr entschieden.

**Antragsbedingungen**
Die beantragten Forschungsprojekte müssen von zwei oder mehr
Forschergruppen aus Deutschland und Argentinien unterstützt werden.
Da es sich bei der Förderung um eine Ergänzungsfinanzierung handelt, müssen die beteiligten Einrichtungen erklären, dass die weiteren für die Durchführung des Projekts erforderlichen Mittel (Personalkosten etc.) zur Verfügung stehen.

Jeder Projektleiter muss den Antrag auf dem dafür vorgesehenen
Formular fristgerecht bei der zuständigen Stelle des eigenen Landes
(MINCyT bzw. IB) einreichen, nur einseitig gestellte Anträge werden
nicht berücksichtigt.

Auf Wunsch des MINCyT werden vorrangig Projekte berücksichtigt,
deren Partner in den letzten drei Jahren keine Förderung erhalten
haben und die auch nicht durch andere Kooperationsvorhaben zwischen Deutschland und Argentinien gefördert werden.

Im Rahmen der geplanten Projekte sollte besonderes Augenmerk auf die die Förderung von Nachwuchswissenschaftlern gelegt und möglichst Aspekte der nationalen und internationalen Vernetzung sowie Technologie-Transfer/Innovation berücksichtigt werden.

**Förderung**
Die Förderung erfolgt durch beide Länder anteilig. Es werden
folgende Kosten übernommen:

  • Flugkosten bis zum Ort des Projektpartners - vom entsendenden
    Land
    - Tagegeld für die Dauer des Aufenthalts beim Projektpartner - vom
    aufnehmenden Land

Sachmittel (ausschließlich für den argentinischen Partner) und
Veranstaltungskosten können in begründeten Ausnahmefällen finanziert werden, Personalkosten werde in keinem Fall übernommen.

Deutsche Projektwissenschaftler, die nach Argentinien reisen,
erhalten

  • Flugtickets: Economy-Class vom Abreiseort bis zum Ort des
    Partners, finanziert durch IB
    - Tagegelder: 220 arg. Pesos pro Tag für den 1. bis 15. Tag,
    - 4.000 arg. Pesos für 21 Tage
    - 4.500 arg. Pesos für 1 Monat

Argentinische Projektwissenschaftler, die nach Deutschland reisen,
erhalten

  • Flugtickets: Economy-Class vom Abreiseort bis zum Ort des
    Partners, finanziert durch MINCyT
    - Tagegelder: 82 EUR pro Tag finanziert über das IB (ab dem 23. Tag wird eine Monatspauschale von 1.840 EUR gezahlt. Für einzelne Tage eines Folgemonats wird eine Tagespauschale von 61 EUR gezahlt.)
    Die Projektreisen müssen im Antragsformular aufgeführt, begründet und auf dafür vorgesehenen Formularen angemeldet werden.

**Auswahl der Projekte und Projektstart 2009**
Die Projekte werden in beiden Ländern bewertet. Es werden nur Projekte in die Förderung aufgenommen, die von beiden Ländern als förderwürdig angesehen werden. Auswahl der Projekte und Umfang der Förderung erfolgt unter Einbeziehung der von beiden Ländern für die Schwerpunktbereiche benannten Gutachter. Es ist geplant, mit den zur Förderung angenommenen Projekten im Januar 2010 zu beginnen.

Kontakt MINCyT und IB/BMBF

Die koordinierende Stelle in Argentinien ist:

Ministerio de Ciencia, Tecnología e Innovación Productiva MINCyT
Dirección de Relaciones Internacionales
Karina Pombo
Coordinadora Programas de Cooperación Bilateral.
Tel: ++4312-7512/13 int.407
Fax:++4312-7203
E-Mail:
[

In Argentinien können die Antragsformulare auch persönlich von Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 16 Uhr an der o.g. Adresse abgeholt werden oder via http://www.mincyt.gov.ar/coopinter_archivos/bilateral/documentos/bmbf_form_2009.doc   
heruntergeladen werden.
Einzelheiten finden Sie unter
http://www.mincyt.gov.ar/coopinter_archivos/bilateral/documentos/bmbf_bases_2009.doc   

Die koordinierende Stelle in Deutschland ist:
Internationales Büro des BMBF
beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR
Heinrich-Konen-Straße 1
53227 Bonn

Administrative Fragen:
Grazyna Sniegocka
Tel.: +49-228-3821-435
Fax: +49-228-3821-444
E-Mail: [

Fachliche Fragen:
Dr. Cornelia Andersohn
Tel.: +49-228-3821-431
Fax: +49-228-3821-444
Email: [
Homepage: http://www.internationales-buero.de   

Die Bewerbung erfolgt über ein Online-Antragsformular, das Ihnen hier zur Verfügung gestellt wird.
http://www.ewa.internationales-buero.de/?project_cat=WTZ   

Zum Seitenanfang